Durchstarten in die Golfsaison

Beim Hotel Peternhof sind es nur ein paar Schritte zum 18-Loch-Golfplatz.

Bald neigt sich die Golf-Winterpause auch in den nördlicheren Breiten ihrem Ende zu und die Golf-Enthusiasten müssen nicht mehr wie die Schwalben Richtung Süden fliegen, um ihren Lieblingssport auszuüben. In den Golfdestinationen und Golfhotels ist man mit attraktiven Angeboten schon bestens auf den Golfsommer vorbereitet.

Beim Hotel Peternhof sind es nur ein paar Schritte zum 18-Loch-Golfplatz.
Beim Hotel Peternhof sind es nur ein paar Schritte zum 18-Loch-Golfplatz.

Text: MaroundPartner

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Alpe-Adria-Golf in Kärnten

Die Alpe-Adria-Golf Card macht Golfgenuss von Kärnten aus das ganze Jahr über möglich – von der Südseite der Alpen bis an die Adria. Die besten Voraussetzungen für perfekte Tage am Green bieten insgesamt 21 Golfanlagen in Kärnten, Slowenien und Friaul Julisch Venetien. Wunderschöne Ausblicke auf einen der vielen warmen Badeseen und die nahe Bergkulisse machen die Kärntner Spielbahnen besonders reizvoll.

Zehn der Kärntner Golfclubs sind Partner der Alpe-Adria-Golf Card, weitere elf Golfanlagen in Friaul Julisch Venetien und Slowenien runden das Golferlebnis bis zur Adria ab. Die Alpe-Adria-Golf Card ist bei allen teilnehmenden Golfanlagen und in den Golf-Partnerhotels in Kärnten erhältlich, drei Greenfees kosten 190 Euro, vier Greenfees 245 Euro, fünf Greenfees 295 Euro. So facettenreich wie das länderverbindende Golfvergnügen ist auch die köstliche Alpen-Adria-Küche der drei Länder am Schnittpunkt der großen europäischen Sprachfamilien und Kulturen.

Golfende Grenzüberschreitung beim Peternhof

Abschlagen in Bayern, einlochen in Tirol: Auf dem Golfplatz Kössen/ Reit im Winkl wird grenzüberschreitend gespielt und das mit atemberaubender Aussicht. Der Blick reicht von der Winklmoos-Alm bis zum Kaisergebirge. Beim Loch 5, dem schwierigsten des Platzes, weist nur ein Holzschild auf den Grenzübertritt nach Bayern hin. Zwischen Loch 17 und 18 kehren die Spieler nach Österreich zurück und absolvieren ihren letzten Schlag vor dem Clubhaus. Wer im Hotel Peternhof bei Kössen logiert, hat nur ein paar Schritte bis zum ersten Abschlag, der direkt unterhalb des Hoteleingangs liegt.

Die Pauschale „Golfen, wandern, wohlfühlen“ verbindet die Annehmlichkeiten des 4-Sterne-Superior-Hotels mit ausgiebigem Golfvergnügen und Wandererlebnissen im Kaiserwinkl: Sieben Übernachtungen inkl. Halbpension, dreimal Greenfee auf dem Golfplatz Kössen/Reit im Winkl, eine Vitalmassage und eine geführte Wanderung sind darin enthalten. Mit im Paket ist auch variantenreicher Wellnessgenuss im weitläufigen Bäder- und Wellnessbereich des Peternhofs. Bis 10. Juni 2016 ist die Pauschale ab 837,- Euro pro Person buchbar, vom 10. 7.  – 6.11.2016 ab 983,- Euro pro Person. For Ladies only: Golf & Beauty ab 649,- Euro mit fünf Überrnachtungen. Greenfee für 18 Loch ab 65 Euro, Hotelgäste zahlen ab 39 Euro.

Go for Golf im Posthotel Achenkirch

Der Golfplatz des Posthotel Alpengolfclubs in Achenkirch verdankt sein besonderes Flair neben spektakulären Hanglagen und speziellen Herausforderungen auch dem wunderbaren Rundblick auf die Tiroler Berge und das Achental. Vom Gipfelkreuz in 1.000 Meter Höhe – übrigens das einzige auf einem Golfplatz – kann man diese Aussicht am besten bewundern. Wer zum Start in die Golfsaison das Golfspiel erlernen möchte, ist bei Head-Pro Ernst Reiter in guten Händen.

Als Mitglied der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft holte sich Ernst Reiter zwei olympische Medaillen in der Biathlon-Staffel. Von diesen Erfahrungen im Leistungssport profitieren in seiner zweiten Karriere als PGA Golfprofessional seine Schüler, die er mit Einfühlungsvermögen und didaktischem Können zum erfolgreichen Golfspiel führt. Die „Go for Golf“-Pauschale umfasst vier Übernachtungen inklusive Wohlfühlpension, den Platzreifekurs mit PGA-Pro Ernst Reiter, die Mitgliedschaft für das Jahr 2016 im Posthotel Alpengolf und ÖGV-Mitgliedschaft mit Clubkarte. Das Golfpaket ist ab 1.030 Euro pro Person buchbar. Greenfee für 9 Loch ab 29 Euro, 18 Loch ab 47 Euro.

Familiärer Golfurlaub mit Aigolino

Nur eine Viertelstunde Autofahrt dauert es vom AIGO Familien- und Sportresort bis zum Golfpark Böhmerwald mit seinem 18-Loch Championship Cours und einem 9-Loch Panorama Course. Außerdem stehen eine moderne Driving Range sowie eine Übungsanlage mit Putting Greens, Pitching- und Chipping-Area zur Verfügung. Die Gäste des Hotels im oberösterreichischen Mühlviertel profitieren von vergünstigten Greenfees und werden bei der Buchung von Startzeiten, Trainerstunden oder Schnupperkursen unterstützt.

Für golfspielende Eltern ist die liebevolle Betreuung ihrer Kinder im Aigolino Kinderclub ein entscheidender Faktor für den ungetrübten Golfgenuss. Während sie die Eisen schwingen, hat der Nachwuchs garantiert jede Menge Spaß in der AIGO-Kinderwelt mit 3.500 m2 Spiel- und Abenteuerfläche. Nach einer erfolgreichen Platzrunde bietet die Luxus-SPA-Welt des Resorts auf über 2.500m² mit sechs verschiedenen Pools und einer Saunalandschaft das richtige Ambiente zum Entspannen. Greenfee für 9 Loch 22 Euro, 18 Loch ab 57 Euro.

Infos:

alpe-adria-golf.com

www.golfinfo.at

www.peternhof.com

www.posthotel.at

www.golfclub-achenkirch.at

www.aigo.at

http://boehmerwaldgolf.at

www.maroundpartner.com

www.kaernten.at

www.tirol.at

www.oberoesterreich.at

 

Durchstarten in die Golfsaison
Bewerte diesen Artikel

Written By
More from News Redaktion

Neue Marketing-Kooperation: „Golfland Chiemsee-Chiemgau“

Der Chiemgau ist als Urlaubsdestination für Golfsportler bisher eher ein „schwarzer Fleck“...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.