Man schrieb das Jahr 1988 und Golf regte sich noch ziemlich zaghaft. Sicher, man kannte Bernhard Langer. Aber selbst spielen? Schien für die meisten Utopie. Nicht jedoch für Wolfgang R. Neumann. Er nämlich gründete in jenem Jahr in München die Golf Tours St. Andrews GmbH. Ziel: Golf-Interessenten den Einstieg in diesen fantastischen Sport zu erleichtern – durch günstige Mitgliedschaften. Und mehr als 30.000 Golfinteressierte haben seitdem das Angebot als Starthilfe genutzt und zwischenzeitlich Ihren „Heimatclub“ gefunden. Andere sind dem Unternehmen seit Anbeginn treu geblieben.

Bild:
Golf Fee Card veranstaltet für seine Mitglieder auch Turniere und Reisen – bei denen gelegentlich auch Wasser im Spiel ist…

Fotocredit & Copyright:
Golf Fee Card GmbH

Text-Recherche:
Roswitha Kammerl

Redigiert von:
Jupp Suttner

1993 schließlich wurde die „Golf Fee Card International“ als Division der Golf Tours St. Andrews GmbH gegründet. Idee nun: reisenden Golffreunden die Möglichkeit einzuräumen, weltweit günstig abzuschlagen und preiswert zu übernachten. Seither hat die Card sich zu einer maßgeschneiderten Service-Institution entwickelt und gilt in dieser Form als einzigartig.

Derzeit zählt die Golf Fee Card etwa 2.500 Golfanlagen, 6.000 Hotels und Resorts sowie Autovermietungen zu ihren Kooperationspartnern.

GreenFeeCardDas Angebot umfasst auch attraktive Golf- und -Turnierreisen. Besonders interessant dabei: die noble „St. Andrews Golf Week“, bei der man auf so berühmten Plätzen wie dem „Old Course“ und weiteren legendären Plätzen in der „Heimat des Golfsports“ auf teet.

Die Golf Fee Card gibt es jetzt in drei Varianten:

1)     Golf Fee Card International®
Mit dieser Karte genießen Golffreunde weltweit auf über 2.500 Golfanlagen, in mehr als 6.000 Hotels, bei Autovermietern, beim Kauf von Golfzubehör und bei der Buchung einer Golfreise Sonderkonditionen. Tagesaktuell finden sie alle Partner mit ihren Nachlässen auf www.golfcard.de. Über die “Reservierungsanfrage” können sie bequem bei ihrem bevorzugten Club oder Hotel online reservieren. Im Package enthalten ist der 870-seitige Golf Fee Card Guide, der neben allen Infos auch 42 internationale Greenfee-Gutscheine enthält.
Die Golf Fee Card International® kostet p.a. € 90,– (Partnercard € 48,–).

2)     Golf Fee Card International® mit Kreditkartenfunktion
Eine GFC-Master Card oder –Visa Card enthält neben allen Leistungen der Golf Fee Card International® diverse Reiseversicherungen.
Eine GFC-MasterCard oder –Visa Card kostet je € 95,– p.a.

3)     Golf Fee Card® Germany:
Mit dieser Karte erhalten Kunden Greenfee-Nachlässe (auf 240 Anlagen) und Reduktionen auf Übernachtungen in Deutschland.
Die Golf Fee Card® Germany kostet jährlich € 49,–, eine Partnercard € 25,50.

Hübsch: Die GOLF FEE CARD® iPhone App kann über den Apple App Store gratis auf das iPhone geladen werden. Diese App liefert nicht nur das komplette Angebot der Golf Fee Card® , sondern auch Landkarten und über GPS die in der Nähe befindlichen Partneranlagen und Resorts mit genauer Standortangabe.

Besitzer anderer Smartphones können den Funktionsumfang komfortabel mit der GOLF FEE CARD® Web-App auf golfcard.mobi oder mit der GOLF FEE CARD® Android App nutzen, die im Google Play Store kostenfrei zu Verfügung steht.

Infos: Golf Fee Card

.

Tags: beste Golf Fee Card International gute Golf Fee Card International bekannte Golf Fee Card International Golf Fee Karte Deutschland Golf Fee Karte Österreich Golf Fee Karte Schweiz Golf Fee Karte Spanien 

Rate this post
Written By
More from News Redaktion
So spart man Greenfee-Kosten!
. Dies hier ist eine Erfolgs-Story. Ihr Start: anfangs der 80iger Jahre....
mehr lesen
Leave a comment