DER BÄR ist einfach bärig und fühlt sich gut an

Bärig pflegt der Tiroler zu sagen wenn er von etwas begeistert ist.

Meint damit das Hotel „DER BÄR in Ellmau“, das vor der grandiosen Kulisse des Wilden Kaisers liegt.

Foto oben: © Günter Standl
Text :Lili Reisenbichler

Es weiß zwar bis heute niemand warum das Hotel “Der Bär” heißt. Am Ende des Tages ist es auch nicht wichtig, solange das Angebot und die Qualität stimmen. Deswegen kommen die  Gäste gerne wieder. Ein smarter Schweizer erzählt mir, dass er schon als Kind Ferien im „BÄR“ verbracht habe und heute als begeisterter Golfer mit seinem Nachwuchs jedes Jahr zum „Bären Cup“ oder zur „Golfwoche“ zurückkommt, um auf „Des Kaisers schönstem Garten“ dem 27-Loch Golfplatz „Wilder Kaiser“ seiner Golf-Passion zu frönen.

Was wir am „Bär“ besonders schätzen, ist der herzliche Empfang und die familiäre Gastfreundschaft von Ursula und Andreas Windisch, dessen Eltern seit vielen Jahren zu meinem erweiterten Familien Kreis zählen. Hier ankommen stehen die Fahnen vom ersten Moment auf Erholung.

(c) GC Wilder Kaiser

In den letzten 60 Jahren hat sich das Hotel immer wieder an den Geist der Zeit angepasst. So wurde vor kurzem wieder aufwändig renoviert. 62 Zimmer und Suiten in verschiedenen Kategorien bieten dem Gast eine Atmosphäre von alpinem Charme, modernem Chic und Tiroler Gemütlichkeit. Das Hotel bietet aufgrund seiner höheren Ortsrand-Lage einen überragenden  Blick auf  Ellmau, den Wilden Kaiser und die umliegende Landschaft.

(c) Günter Standl

Schon beim üppig gedeckten Frühstücksbuffet fällt es mir schwer zu wiederstehen. Wo fange ich an und wann höre ich auf?  Wie in Österreich üblich leckere Brotsorten, Gebäck und dazu selbstgemachte Marmeladen. Müsli, Obst und Früchte so viel das Herz begehrt. Von der neuen Kochstation mit Eier-Spezialitäten, Waffeln und weiteren Mehlspeisen ganz zu schweigen. Ich gönne mir ausnahmsweise eine hausgemachte Weißwurst, die  ich als Münchnerin normalerweise ignoriere. Wenn das mal keine Unterlage für eine 18-Loch Golfrunde vor dem Wilden Kaiser ist! Zum Golfplatz sind es nur 700 Meter und für Hotelgäste gibt es 30 Prozent Green-Fee Ermäßigung.

                                 (c) Lili Reisenbichler

Es wundert mich nicht, dass das Personal teils seit Jahrzehnten der Familie Windisch die Treue hält. Zum Beispiel Küchenchef und Hauben- Koch Josef Seebacher, der seit 28 Jahren für kulinarische Highlights sorgt. Neben der traditionellen „Bauernstube“ und dem legendären „Kronen-Stüberl“  bietet das neue „Kamin-Restaurant“ und das „Garten-Restaurant“  eine weitere Auswahl für genussvolle Stunden. Tiroler Schmankerl, österreichische Klassiker und feine Gerichte aus aller Welt, wenn möglich aus heimischen und regionalen Produkten. 14 Punkte vom Gault & Millau für seine sehr feine gute Küche, die mehr als das Alltägliche bietet“, lautet das Fazit der renommierten Tester. Bei seinen Kreationen verfolgt Seebacher das Motto “Weniger ist mehr”. Hotel-Chef Andreas Windisch lässt es sich nicht nehmen, bisweilen selbst im Restaurantservice Hand anzulegen. So unterstreicht er die Nähe zu seinen Gästen und freut sich über das Feedback. Auch Sommelier und Maître Robert Lechner feierte kürzlich sein 25 jähriges Jubiläum. Auf dessen Erfahrung und Empfehlung kann man sich verlassen. Er findet  zu jedem Gericht den passenden Tropfen aus seinem gut sortierten Weinkeller. Im Mittelpunkt steht vor allem eine große Auswahl an österreichischen Weinen.

Im neuen Badehaus bestehend aus Dampfbad, Finnischer Sauna, Kräuter- und Panorama-Sauna, Eisgang und dem Brechlbad, das mit Tannenzweigen ausgelegt ist, kann man Stunden verweilen. Das Highlight im Wellness-Bereich ist der Indoor Pool mit einer Schleuse zum 20 Meter langen, ganzjährig auf 31 Grad gewärmten Infinity-Pool mit fantastischem Postkarten-Blick auf den Wilden Kaiser. (c) Günter Standl

 

Nach all den Birdie´s und Bogey´s und jammern auf hohem Niveau genießen wir das eine oder andere Glas Champagner und Cocktails an der Bar. Danach schreiten wir zum wichtigsten Punkt des Tages, dem Genießer-Hotel Gala-Dinner das Hauben-Koch Josef Seebacher und sein Küchen-Team mit Liebe für uns gezaubert hat.

-Avocado-Thunfisch-Türmchen mit Limonen-Vinaigrette und Ingwer Kürbis-

-Paradeiser-Consommé mit Ricotta-Ravioli und Tafelspitz-

-Lauwarmes Wildlachs-Carpaccio mit Pastinaken und Fenchel-

Rosa Zwischenrippen-Stück vom heimischen Jungstier mit Ratatouille, Erdäpfel-Laibchen

Geeister Schokolade Krokantspitz mit Mango

*****

Vom 23.-26. Mai findet wieder der „Bären Cup“ statt. 3 Tage ab € 545,- pro Person  im DZ inkl. Genuss-Pension

 

(c) Lili Reisenbichler

Hotel-Chef Andreas Windisch und Hauben-Koch Josef Seebacher bringen den “BÄR” zur Halfway  Hütte auf den Golfplatz.

Mein Fazit:   Gastfreundschaft, Genuss und Golf, eine wunderbares Lebensgefühl, von dem man nicht genug haben kann.

Vom 07.-14. Juli folgt die „Bären Golfwoche“ mit fantastischen Preisen und jeder Menge Genuss. 4 Tage ab € 800,- pro Person im DZ .inkl. Genuss-Pension.

Weitere Golf Angebote auf Anfrage.

Hotel DER BÄR, Familie Windisch
Kirchbichl 9,

A-6352 Ellmau am Wilden Kaiser
Tel.: ++43 5358 2395

info@hotelbaer.com
www.hotelbaer.com

Foto Credit und Copyright dieses Berichtes Lili Reisenbichler

My location
Routenplanung starten
DER BÄR ist einfach bärig und fühlt sich gut an
5 (100%) 4 votes

More from Lili Reisenbichler

Mauritius – Golf Paradies im Indischen Ozean

Schon der Anflug bietet einen atemberaubenden Blick auf das türkisblaue Meer, die...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.