Grenzüberschreitendes Golfen mit den Eisheiligen im Kaiserwinkl

Walchsee-Kaiserwinkl
Walchsee-Kaiserwinkl

Das war ein wahrer Härtetest, vielleicht aber auch nur eine geniale Marketing-Idee von Golf in Austria. Denn es war kalt, sehr sogar und nass und obendrein hat es ab und zu auch geschneit, nota bene Mitte Mai.

Wenn es den Gästen selbst bei diesen Wetterverhältnissen gefällt, so dachten sich vielleicht die Veranstalter, dann werden sie bestimmt gerne bei gutem Wetter wiederkommen – und vielleicht sogar bei schlechtem Wetter. Dieses Kalkül ist wohl aufgegangen.

Golf in Austria hatte etwa 20 Kapitäne von Golf Mannschaften (golfdeutsch “captains” genannt), zumeist aus Bayern, in den Kaiserwinkl eingeladen. Dieser Teil Nordtirols ist vielen vielleicht nicht als Golferdestination bekannt, obwohl es die zweitgrösste Golfregion in Österreich ist. Die Region entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als sehr lohnenswertes Ferienziel. Wohl nicht ohne Grund verbringen viele bekannte Fussballklubs aus ganz Europa hier im Sommer ihre Trainingslager. Allein in der Nähe des Walchsees und des kleinen Orts Kössen, gibt es 4 Golfplätze: Ein 18-Loch Platz direkt neben Kössen und ein weiterer 18-Loch Platz an der Grenze zu Bayern. Die beiden 9-Loch Plätze gehören direkt zu Hotels.

Wem das zu wenig ist, der soll, so wurde mir gesagt, im Radius von einer Stunde Autofahren 18 Golfplätze antreffen. Hier beschreibe ich kurz meine Eindrücke von den vier Plätzen (siehe auch die Videos[1]).

Golf Reit im Winkl/Kössen

Der interessanteste – aber auch schwierigste – Platz war für mich der Golfclub Reit im Winkel. Er liegt auf einer Anhöhe. Vom ersten Abschlag aus hat man die diversen Stilmixgebäude des Hotels Peternhofes im Rücken, und vor sich nicht nur eine abwechslungsreiche Berglandschaft, sondern nach dem 5. Loch auch die Grenze zu Bayern. Diese Anlage ist der einzige grenzüberschreitende Golfclub Europas, wenn nicht der Welt. Die meisten Löcher liegen in Bayern, das Clubhaus und Restaurant allerdings in Österreich. Für den Grenzübertritt überquert man einfach eine schmale Strasse. Eben noch einen Putt im 5. Loch versenkt und der nächste Abschlag ist dann ein paar Meter weiter in Bayern.

Grenze Bayern/Oesterreich
links Bayern, rechts Tirol

Warum schreibt er nicht „Deutschland“, mögen sich manche fragen, doch ein Grenzschild „Bundesrepublik Deutschland“ sieht man weit und breit nicht, dafür ein altes, wie mit der Hand handgemaltes Schild mit der Aufschrift „Bayern“.

Auf dem Rückweg indes werden manche das „Republik Österreich“ Schild gar nicht mehr so bewusst wahrnehmen. Denn inzwischen werden mache Golfer, die keinen Wagen genommen haben, vielleicht ihre Beine spüren. Die Bahnen überwinden doch etliche Höhenmeter; der Platz ist nicht extrem, aber manch einer der Captains meinte, dass er seinen Senioren oder Seniorinnen den Platz eher nicht empfehlen würde – es sei denn wäre en „Cart Wochenende“.

Generell ist der Platz aber nicht allzu schwer. Aufpassen muss man allerdings an einigen „Biotopen“, die man keinesfalls betreten darf, um den Ball zu suchen; als Abkürzung darüber hinweg zu schlagen kann also riskant sein.

Golf Reit im Wnkl/KössenSchön das Par 3 Loch der 12. Bahn. Für „normale“ Herren ist das Loch ca. 185-195 Meter vom Abschlag entfernt, allerdings weit unten. Hier hatten wir unseren „closest to the pin“ Wettbewerb, und nur einer von uns hat es auf das Grün geschafft.
Für manche frustrierend, oder auch erhebend, war das Loch 14, ein Par 4 und das zweitschwierigste Loch der Anlage. Hier durfte man nicht mehr als 190 Meter abschlagen, aber auch nicht viel kürzer, denn vor einem liegt dann ein tiefer, 60 Meter breiter Graben bevor man auf den zum Grün hin ansteigenden Hang gelangt.

Starke Nerven sind also gefragt und etliche Ersatzbälle in der Tasche.

Kaiserwinkl Golf Kössen

Ganz anders der 18-Loch Platz in Kössen. Die Kaiserwinkl Golf Kössen Anlage wurde Anfang 2019 vom ein paar Dörfer weiter gelegenen Hotel Lärchenhof übernommen. Dies hat offenbar bereits zu etlichen Verbesserungen – vor allem Entschärfungen – geführt, wie mir ein älteres Ehepaar berichtete. Eine neue Trasse neben der fussballfeldgrossen Chipping/Pitching Übungsanlage zeugt bereits davon, dass hier wohl bald ein paar Ferienwohnungen gebaut werden.

Kaiserwinkl Golf KassenAuf dem Platz selbst aber hat man Ruhe, wohltuende Abgeschiedenheit und bei gutem Wetter auch eine Aussicht auf das nahe Kaisermassiv. Die hohen und dicht wachsenden Bäume und Büsche schützen vor Wind und dem Blick von danebenliegenden Bahnen, schlucken aber auch manchen Ball, wenn man mal zufällig nicht die zumeist flachen oder leicht ondulierten Fairways trifft. Der britische Golfarchitekt Don Harradine hat hier gute Arbeit geleistet.

Für mich war eher die Kohle eine Herausforderung. Hier meine ich weder die Greenfees noch nicht erspieltes Preisgeld, sondern den recht breiten Gebirgsbach, der durch das Gelände läuft. Vier mal muss er überspielt werden und bei zwei Löchern liegt der Bach recht weit (für mich) vom Abschlag entfernt. Da juckt es im Schlagarm, den Ball gleich hinüber schlagen zu wollen. Der Bach freute sich und ich griff zum Ersatzball…

Golf Lärchenhof und Moarhof

Die beiden 9-Loch Plätze im Kaiserwinkl sind auch nicht zu verachten.

Golf Lärchenhof
Golf Lärchenhof

Der eine, zum Lärchenhof gehörend, ist flach und spielerisch nicht sonderlich herausfordernd. Wer aber eine nette Runde spielen möchte, ohne sich zu überanstrengen, in schöner Landschaft und weitgehend bunker- und wasserfrei, der mag auch hier seine Freude haben.

Golf Walchsee Moarhof
Golf Walchsee Moarhof

Interessanter fand ich den etwas abseits gelegenen Golfclub Walchsee am Hotel Moarhof und dem “Schwemm” genannten grössten Moorgebietes der Region. Sehr viel Platz gibt es nicht neben der Strasse und der nahen, dicht bewachsenen Bergflanke. Die Bahnen des offen angelegten Platzes liegen daher recht nah beienander. Die Grüns sind relativ klein und ein paar Bäume oder schön blühende Sträucher sind ab und zu immer dann im Wege, wenn man sich zu früh über einen guten Schlag gefreut hat. Hier ist also präzises Spiel gefragt. Dies ist der Platz auf dem die Einheimischen spielen, sagte mir ein netter Herr, hier trifft man immer Bekannte und es gibt kein Gedränge um Startzeiten.

Herr Astl, ein jüngerer netter Herr, gab gerade einen Gruppen-Schnupperkurs an der kleinen Driving Range als ich meine Runde beendet hatte. Erst dank Google fand ich später heraus, dass er nicht nur der Sohn des Hotel- und Golfplatzeigentümers war, sondern auch ehemaliger Touring Pro, Mitglied der Österreichischen Nationalmannschaft und zuvor, 2004, als Junior gar 5. bei der Junioren EM wurde. Hätte ich das gewusst, dann hatte ich gleich mal eine Golfstunde bei ihm genommen. Vielleicht das nächste Mal.


[1] Golf Kössen: https://youtu.be/xibw3nbhYeo; Golf Moarhof: https://youtu.be/gqFO1SKGtcg; Golf Reit im Winkl/Kössen: https://youtu.be/i_F9LSJcbvA; Kaiserwinkl: https://youtu.be/rwSM3RP32Oc

My location
Routenplanung starten
My location
Routenplanung starten
My location
Routenplanung starten
Grenzüberschreitendes Golfen mit den Eisheiligen im Kaiserwinkl
5 (100%) 2 votes

More from Gregor Heinrich

Gewinnen allein hilft nicht – Das neue “World Handicap System”

  Text und Foto von Gregor Heinrich* Nun hat Europa wieder einmal...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.