Golf by FTI: Best of Angebote im Extra-Magalog

Royal Golf Marrakesch.

Von Gerhard Fuhrmann

Ob am Fuße des Atlas in Marokko, am Nacht-Golfcourse am Rande der Wüste Dubais oder mit Blick auf das glitzernde Mittelmeer – FTI präsentiert ein um rund 30 Prozent vergrößertes GOLF by FTI-Angebot für die Wintersaison 2019/2020. Insgesamt sind in fast 80 Prozent der pauschalen FTI-Winterdestinationen Golfangebote enthalten und in den jeweiligen Saisonkatalogen auf Sonderseiten angeboten.

Zusätzlich hat FTI einen eigenen Golf-Magalog für seine Kunden aufgelegt. Auf 88 Seiten werden Abschläge und Hotels in 16 klassischen Urlaubsländern wie Spanien, Ägypten oder in der Türkei präsentiert. Unter mehr als 150 landschaftlich einzigartige und renommierte Plätzen können die Kunden wählen. „Wir haben den Schwerpunkt auf Einstiegsangebote und Schnupperkurse gelegt und wollen die Hemmschwellen zu dem elitären Sport abbauen“ erklärt Martin Katz, Group Head of GOLF by FTI. Für diese Klientel gibt es Kooperationen mit drei Golf-Academien, die individuelle Kurse anbieten.

Ein eigenes auf Golf spezialisiertes Kompetenzcenter in Hamburg kümmert sich um alle operativen Details – von der Beratung über die Buchung von Startzeiten, Anmeldung des Golfgepäcks, Anfrage für Pro-Stunden bis zum Transfer vom Hotel zum Club. Vor Ort kümmern sich in den Zielgebieten deutschsprachige Partner um die FTI-Golfer.

Vom “Old Course” des Royal Golf Marrakesch sind die Gipfel des Atlasgebirge immer im Blick.

Beispielsweise in MAROKKO, wo neun Golfplätze im Katalog stehen. Beispielsweise der Royal Golf Marrakesch. Dort kosten 18 Loch ab 68 Euro. Hotelempfehlung wäre das 5-Sterne-Fairmont Royal Palm Marrakesch (7 ÜF mit Flug ab 1.279 Euro).

Der 18-Loch-Kurs La Foret gehört zum Citrus Golf Club in Hammamet.

TUNESIEN präsentiert sechs Anlagen. 18 Loch kosten auf dem El Kantaoui Golf in Port El Kantaoui ab 94 Euro. Nur zehn Minuten sind es zum 5-Sterne-Iberostar Selection Dial El Andalous (7 ÜF mit Flug ab 389 Euro).

Kurze Wege vom Steigenberger Golf Resort zum Golf Club El Gouna.

Ebenfalls sechs Golfplätze stehen im Zielgebiet ÄGYPTEN zur Auswahl. Darunter der Golfclub El Gouna, wo man für drei Runden je 18 Loch ab 230 Euro zahlt. Dort geht es vom Grün direkt ins 5-Sterne-Steigenberger Golf Resort
(7 Ü/All inclusive ab 863 Euro).

Der Montgomery Golf Club liegt direkt am Maxx Royal Belek Golf Resort.

Die TÜRKEI ist mit sechs Clubs in Belek vertreten – z. b. der Montgomerie Golf Club, wo 18 Loch ab 100 Euro kosten. Auch hier sind es nur ein paar Schritte zum 5-Sterne-Maxx Royal Belek Golf Resort (7 Ü/All Inclusive Ultra ab 920 Euro).

Im Nordwesten Teneriffas liegt der Buenvista Golfplatz.

Auf den KANAREN, dem „Hawaii Europas“, bietet FTI acht Plätze an. Auf Teneriffa ist es der Costa Adeje Golf – ab 111 Euro für 18 Loch. Etwas günstiger ist das Greenfee im Fuerteventura Golf Club. Dort kosten 18 Loch ab 87 Euro und das direkt am Platz gelegene 5-Sterne-Haus Elba Palace Golf & Vital ab 932 Euro (7 Ü/HP mit Flug ab 932 Euro).

SPANIEN ist mit sieben Plätzen vertreten – davon gehören sechs zum Golfroulette Costa de la Luz (ab 158 Euro für drei Runden) und Iberostar Real Novo Sancti Petri (ab 56 Euro für 18 Loch) mit dem 5-Sterne-Hotel Iberostar Selection Andalucia Playa (7 Ü/F mit Flug ab 637 Euro).

Vom Steigenberger Hotel & Resort Camp de Mar zum Golf de Andratx sind es nur wenige Minuten.

Mehr los ist dagegen auf MALLORCA: Acht Course können gebucht werden – u. a. Golf de Andratx. 18 Loch kosten ab 78 Euro und nur wenige Minuten sind es zum 5-Sterne-Steigenberger Hotel & Resort Camp de Mar (7 Ü/F mit Flug ab 729 Euro).

The Old Course des Golfresort Vilamoura.

In PORTUGAL gehören fünf Anlagen zum Golfroulette Algarve, wo man für zwei Runden ab 73 Euro zahlt. Weiters Golf Vilamoura (drei Runden ab 330 Euro) mit dem 5-Sterne-Hotel Anantara Vilamoura Algarve Resort (7 Ü/F mit Flug ab 575 Euro).

Vom Elea Golf Course hat man einen tollen Blick aufs Meer.

Auf der Mittelmeerinsel ZYPERN kann man auf vier Plätzen abschlagen – darunter Aphrodite Hills in Norden der Insel. Dort kosten 18 Loch ab 97 Euro. Etwa 17 Kilometer sind dann bis zum 5-Sterne-Columbia Beach Resort (7 Ü/F mit Flug ab 745 Euro).

Eine Golfdestination der Superlative sind die Vereinigten Arabischen Emirate (V.A.E). Selbstverständlich ist hier FTI by Golf vertreten. In RAS AL KHAIMAH sind es Al Hamra Golf Club (18 Loch ab 96 Euro) mit dem 5-Sterne-S-Hotel Waldorf Astoria Ras al Khaimah (7 Ü/F mit Flug ab 1.277 Euro) und Towerlinks Golf Club (18 Loch ab 55 Euro).

Nick Faldo-Platz des Emirates Golf Club mit Dubai´s Skyline im Hintergrund.

Ein wesentlich größeres Angebot gibt es in DUBAI. Sieben Top-Plätze präsentiert der Katalog – u. a. den Emirates Golf Club mit zwei 18-Loch-Plätzen (18 Loch ab 107 Euro). Nur drei Kilometer braucht man zum 5-Sterne-Haus The Ritz Charlton (7 Ü/F mit Flug ab 1.638 Euro).
ABU DHABI – die Wüste in Grün – bietet fünf Course. Direkt am Arabischen Golf liegt der Saadiyat Beach Golf Club (18 Loch ab 146 Euro) mit den angrenzenden 5-Sterne-Park Hyatt Abu Dhabi Hotel and Villas (7 Ü/F mit Flug ab 1.344 Euro).

 

Insgesamt 27 Löcher gehören zum Ocean´s 4 Golf am “Mortero”-Strand.

Die „Golfdestination des Jahres in der Karibik und Lateinamerika“ ist die DOMINIKANISCHE REPUBLIK. Abschlagen unter karibischer Sonne heißt es auf vier traumhaft gelegenen Clubs. Beispielsweise die 27 Loch des Ocean´s 4 Golf, wo das 5-Sterne-Luxury Bahia Principe Bouganville direkt an den Fairways liegt (14 Ü/All Inclusive mit Flug ab 1.650 Euro).

Drei 18-Loch-Kurse gehören zum Fancourt-Golfresort an der Garden Route.

In SÜDAFRIKA – dem „schönsten Ende der Welt“ sind acht Plätze aufgelistet. Darunter Fancourt, das führende Golfresort des Landes mit drei 18-Loch-Plätzen (18 Loch ab 77 Euro) in Herzen der Garden Route. Empfohlener Aufenthalt: 4-Sterne-S-Fancourt Hotel & Manor House direkt am Golfplatz (1 Ü/F ab 103 Euro).

Rund um das Schloss Fleesensee kann man auf fünf Plätzen abschlagen.

Keinen Flug, keinen Jet-Lag, weniger Hitze und Anfahrt mit Auto oder Bahn – das sind die Vorteile der Plätze in Deutschland, Österreich und Schweiz. Für einheimische Golfer hat FTI by Golf zum einen das 5-Sterne-Schloss Fleesensee (2 Ü/F ab 192 Euro) mit der Golf World Fleesensee (18 Loch ab 40 Euro) und dessen fünf Kursen im Angebot. Zum anderen im Süden Thermengolf Bad Füssing (18 Loch ab 40 Euro) mit dem nahen 4-Sterne-S-Hotel Ortner´s Lindenhof (4 Ü/HP ab 600 Euro).

Direkt am Alpenresort Schwarz liegt der Golfpark Mieminger Plateau.

Im Nachbarland ÖSTERREICH sind es kurze Wege bei Abschlag und Wohnen: Direkt neben dem Golfpark Mieminger Plateau (18 Loch ab 46 Euro) liegt das 5-Sterne-Alpenresort Schwarz (3 Ü/All Inclusive ab 663 Euro).

Beeindruckendes Gebirgspanorama umgibt den Andermatt Swiss Alps Golf Course.

Auch in der SCHWEIZ steht nur eine Destination im Katalog – der Andermatt Swiss Alps Golf Course (18 Loch ab CHF 70) mit dem nahen 4-Sterne-Radisson Blu Hotel Reussen (1 Ü/F ab 75 Euro).

Infos:
www.fti-group.com

 

Golf by FTI: Best of Angebote im Extra-Magalog
Bewerte diesen Artikel

Written By
More from News Redaktion

OPEN.9 startet in die Golfsaison

Offener Aktionstag am Sonntag, 30. April 2017, von 10-16 UHR in OPEN.9...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.